Exkursion: Terezín/Theresienstadt. Leben am Ort der Erinnerung

Im Rahmen der „Jungen Akademie“ vergibt die Evangelische Akademie zu Berlin zwei Stipendien zur Teilnahme an einer Exkursion nach Terezín, die vom 10. bis zum 11.8.2013 stattfinden wird.

Terezín / Theresienstadt ist ein besonderer historischer und architektonischer Ort, der vor großen Herausforderungen bei seiner zukünftigen Entwicklung steht. Die Stadt leidet unter dem Ende ihrer militärischen Nutzung Ende der 1990er Jahre, verfügt über eine beeindruckende bauliche Substanz als barocke Festungsstadt und ist vor allem Gedenkort an fünf schreckliche Jahre der NS-Herrschaft.

Die Exkursion möchte diesem Ort mit einer Spurensuche gerecht werden, die Führungen durch ausgewiesene Experten und Einblicke in die Gedenkstättenarbeit ebenso einschließt wie Begegnungen in der heutigen Stadt. So werden neue Einblick in die vielschichtige Vergangenheit und die komplizierte Zukunft des Lebens am Ort der Erinnerung ermöglicht.

Das Programm finden Sie hier

Das Buch Theresienstadt-Eine Zeitreise von Uta Fischer wird als Vorbereitung für die Exkursion von der Evangelischen Akademie zu Berlin empfohlen. Die Akademie hat eine eigene Buchbesprechung veröffentlicht und empfiehlt, den Band vor der Exkursion zu lesen. zur Rezension | zur Bestellung

Eine Bewerbung ist bis zum 35. Lebensjahr möglich. Bitte senden Sie einen Kurzlebenslauf und eine knappe Begründung Ihres wissenschaftlichen oder gesellschaftspolitischen Interesses an der Veranstaltung bis zum 15. Juni 2013 an Claudia Schäfer schaefer@eaberlin.de.

Veranstalter: Evangelische Akademie zu Berlin
Referentin: Uta Fischer

Zurück